Bundespräsident Wulff sitzt in Brasilien fest

+
Bundespräsident Christian Wulff und seine Frau Bettina während eines Spazierganges durch den Regenwald in Costa Rica (Foto vom04.05.2011) .

Sao Paulo - Bundespräsident Christian Wulff sitzt auf dem Flughafen von Sao Paulo fest. Wegen einer technische Panne an der Präsidentenmaschine verzögert sich der Rückflug des 51-Jährigen aus Brasilien.

Ein Ventilator zur Kühlung der Elektronikanlage des Airbusses der Flugbereitschaft sei defekt, teilte der Chef des Bundespräsidialamtes, Lothar Hagebölling am Samstagmorgen in Sao Paulo mit.

"Wir starten morgen, es sei denn, es ergibt sich im Laufe des Tages noch eine andere Lösung", fügte der Staatssekretär hinzu. Nach seiner Darstellung soll ein neuer Ventilator aus Deutschland beschafft werden. Möglicherweise kann Wulff aber auch ein anderes Flugzeug nutzen. Bei dem Airbus der Flugbereitschaft handelt es sich dem Vernehmen nach um eine ältere Maschine, die in Kürze außer Dienst gestellt werden soll.

Das ist Merkels neuer Super-Jet

Das ist Merkels neuer Super-Jet

Für die Delegation des Bundespräsidenten wurde am Ausflug in die Hafenstadt Santos organisiert, wo der Besuch eines Kaffeemuseums vorgesehen war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare