Bericht: Regierung prüft Rente mit 69

München - Nach einem Vorabbericht vom Sonntag erwägt die Bundesregierung eine Anhebung des Renteneintrittsalter um zwei auf 69 Jahre, um die Staatsfinanzen zu sichern.

Das berichtete das Magazin "Focus" unter Berufung auf den bisher unveröffentlichten "Tragfähigkeitsbericht", den Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) im September vorstellen will. Danach erhöhte sich die sogenannte Tragfähigkeitslücke seit dem letzten Bericht von 2008 von 0 bis 2,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf 0,9 bis 3,8 Prozent.

Als Grund für die Verschlechterung werde "die Wirtschafts- und Finanzkrise" angeführt, schrieb das Magazin. Deshalb sei es erforderlich, "bereits heute" mit politischen Maßnahmen in einigen Bereichen zu beginnen. Der Bericht empfiehlt laut "Focus" neben dem Abbau der strukturellen Erwerbslosigkeit die Erhöhung der Zuwanderung und eine "Verlängerung der Lebensarbeitszeit".

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare