Griechen droht neues Chaos: Generalstreik angesagt

+
Protest vor dem griechischen Parlament gegen das Sparprogramm der Regierung.

Athen - Die Griechen werden nicht nur zum Bittsteller Nr. 1 in Europa, das Land stürzt auch von einem Chaos ins nächste: Nun droht ein neuer Generalstreik.  

Aus Protest gegen den Sparkurs der griechischen Regierung und den geplanten Umbau des Rentensystems haben die beiden größten Gewerkschaften des Landes zu einem weiteren Generalstreik aufgerufen. Am Donnerstag nächster Woche sollen der Flug-, Fähr- und Eisenbahnverkehr lahmgelegt werden. Staatliche Schulen werden geschlossen. In Krankenhäusern soll es nur einen Notdienst geben.

Schwere Krawalle in Griechenland

Schwere Krawalle in Griechenland

Die Gewerkschaften werfen der sozialistischen Regierung vor, mit der geplanten Anhebung des Rentenalters und der Kürzung der Bezüge vor allem ärmere Bevölkerungsschichten für die Haushaltssanierung heranzuziehen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare