Trotz CDU-Triumph

Braucht Laschet die Hintertür ins Ministerpräsidentenamt?

+
Geht der Daumen bald runter? Armin Laschet muss um sein Landtagsmandat bangen.

Düsseldorf - Es wäre ein Hammer: Obwohl CDU-Mann Armin Laschet der klare Sieger der NRW-Wahl zu sein scheint, könnte ihm das Aus für das Ministerpräsidentenamt drohen. Wir erklären die Hintergründe.

Armin Laschet (CDU) würde nur zu gerne Hannelore Kraft (SPD) beerben und neuer Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen werden. Unmittelbar nach den ersten Prognosen am Wahlabend verkündete er siegessicher: „Ich will Ministerpräsident werden. Problem für den Wahlsieger: Ein Spezifikum im Wahlrecht des Bundeslandes. In NRW kann ein Kandidat sich nämlich nur zum Ministerpräsidenten gekürt werden, wenn er ein Landtagsmandat errungen hat. 

Verliert Laschet seinen Wahlkreis?

Ob Laschet das schafft, ist nach aktuellem Stand der Dinge zumindest anzuzweifeln. Der CDU-Mann liefert sich in seinem Wahlkreis Aachen 2 ein enges Rennen mit der SPD-Kandidatin Daniela Jansen - und lag anfangs sogar knapp hinter seiner Kontrahentin. Derzeit liegt er wieder 150 Stimmen vorne (Stand 21.49 Uhr)

Schaut Laschet am Ende in die Röhre, obwohl er die Wahl klar für sich entschieden zu haben scheint? Zwar gibt es für ihn die Hoffnung, über die CDU-Landesliste - auf deren ersten Platz er steht - in den Landtag einzuziehen, aber auch diese Variante erscheint zur Stunde unwahrscheinlich zu sein. Denn: Wahrscheinlich füllt die CDU alle Plätze über ihre Direktmandate, eine Liste wird also gar nicht greifen. 

Zum Durchklicken: Die besten Bilder zur NRW-Wahl

Aufatmen im Laschet-Lager

Dass Laschet dennoch bald neuer Ministerpräsident von NRW sein dürfte, liegt an einem Trick. Laschet könnte das Mandat eines anderen CDU-Kandidaten übernehmen und somit in den Landtag einziehen. Bereits 2012 nutzte diesen Kniff SPD-Mann Norbert Römer erfolgreich, indem er - obwohl er seinen Wahlkreis verloren hatte - das Mandat seines Parteifreundes Karl-Heinz Krems in Anspruch nahm. Dieser Fall ereignete sich ebenfalls in Nordrhein-Westfalen.

Alle Infos zur Wahl in NRW finden Sie in unserem Live-Ticker.

mae

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare