1200 Seiten Beweismaterial gegen die NPD

Berlin - Das Bundesinnenministerium hat nach „Spiegel“-Informationen 1200 Seiten Beweismaterial gegen die NPD für ein neues Verbotsverfahren gesammelt.

Das noch unter Verschluss gehaltene Dossier enthalte nur 65 Seiten, die mit Hilfe von V-Leuten zusammengetragen worden seien, berichtet das Nachrichtenmagazin. Das erste Verbotsverfahren war 2003 gescheitert, weil der Verfassungsschutz auch in der Parteispitze V-Leute geführt hatte. Die Beweissammlung soll Grundlage für die im Dezember erwartete Entscheidung von Bund und Ländern über einen zweiten Anlauf sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare