A46 zwischen Menden und Neheim auf der Kippe

Von Detlef Burrichter ▪ WESTFALEN Der seit Jahrzehnten geplante Lückenschluss der Autobahn 46 zwischen Menden und Neheim steht auf der Kippe. Horst Becker (Grüne), Staatssekretär im NRW-Verkehrsministerium, erklärte unserer Zeitung, dass es für diesen umstrittenen 12,1 Kilometer langen Abschnitt durch „ökologisch hochsensibles Gebiet“ keine Unterstützung der Landesregierung geben werde. Den Interessen des Naturschutzes und der Anwohner müsse Rechnung getragen werden. Weiter in der Vorplanung sei dagegen der A46-Abschnitt zwischen Hemer und Menden (7,3 Kilometer).

Auch der östliche Lückenschluss der A 46 zwischen Nuttlar und Brilon (5,6 Kilometer) werde wie geplant weiter verfolgt. Allerdings müsse die bisherige Planung aufgrund neuer hydrogeologischer und naturschutzfachlicher Erkenntnisse überarbeitet werden. Das Planfeststellungsverfahren könne erst danach beginnen, so Becker.

Die Industrie- und Handelskammer Südwestfalen reagierte zurückhaltend: „Wir erwarten, dass Fachminister und Ministerpräsidentin zu den Äußerungen des Staatssekretärs Stellung nehmen“, so Geschäftsführungsmitglied Christoph Brünger.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare