Im ICE zwischen Dortmund und Essen

Kein Fahrschein dafür eine heruntergelassene Hose 

+

Essen - Dortmund - Diese Fahrt mit dem ICE 948 dürfte für einige Fahrgäste noch länger in Erinnerung bleiben. Ein 54-jähriger Lette nutzte den Zug ohne Fahrschein dafür mit heruntergelassener Hose.

Gegen 6 Uhr am Sonntagmorgen wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei zum ICE 948 (Dortmund - Essen), im Essener Hauptbahnhof gerufen. 

Nach Angaben von Bahnmitarbeitern war der in Riga wohnende Mann aufgefallen, weil er sich in dem Zug mit heruntergelassener Hose aufhielt und sein Geschlechtsteil zu sehen war.

Fahrgäste nahmen Anstoß am Verhalten des 54-Jährigen und informierten deswegen das Zugpersonal. Dieses konnte ihn nicht dazu bewegen sich wieder vollständig zu bekleiden. Zudem verfügte der Lette über keinen Fahrschein.

Im Essener Hauptbahnhof konnten Bundespolizisten den Schwarzfahrer dazu "animieren" seine Hose hochzuziehen und den Zug zu verlassen. Da nichts weiter gegen den 54-Jährigen vorlag, wurde er später wieder entlassen.

Gegen den Letten wurde ein Strafverfahren wegen Leistungserschleichung und Erregung öffentlichen Ärgernisses eingeleitet.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare