Zweiter Prozesstag gegen Vater der ermordeten Arzu Ö.

DETMOLD - Im Prozess gegen den Vater der ermordeten Kurdin Arzu Ö. vor dem Landgericht Detmold haben heute, Mittwoch, vor allem die Gutachter das Wort.

Am zweiten Prozesstag geht es um die Untersuchung der Leiche und die Schuldfähigkeit des Angeklagten Fendi Ö.. Ein Psychologe soll zudem die Rolle des Familienoberhauptes im kurdisch-jesidischen Kulturkreis beschreiben. Die Anklage wirft dem 53-jährigen Fendi Ö. vor, er habe seine fünf erwachsenen Kinder zum sogenannten Ehrenmord angestiftet. Hintergrund war die unerwünschte Beziehung Arzus zu einem Nicht-Jesiden. Die fünf erwachsenen Kinder, vier Männer und eine Frau, wurden 2012 zu langen Haftstrafen verurteilt. Fendi Ö. bestreitet die Anstiftung zum Mord.-dpa

Lesen Sie dazu auch:

Prozess gegen Arzu Ö.´s Vater hat begonnen

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare