Zwei Bochumer sollen Autoverkäufer ermordet haben

+
Die Leiche des Autoverkäufers wurde inzwischen in einem Waldstück in Witten entdeckt. Die mutmaßlichen Täter haben die Tat bereits gestanden.

Bochum/Witten - Zwei Männer aus Bochum sollen einen 29 Jahre alten russischen Autoverkäufer ermordet haben.

Er hatte den 29 und 32 Jahre alten Männern einen hochwertigen Sportwagen verkaufen wollen, wie die Staatsanwaltschaft Bochum am Freitag berichtete. 

Nach einer Probefahrt sollte das Geschäft am Montag vergangener Woche in der Wohnung des 32-Jährigen in Bochum abgewickelt werden. Dort verlor sich die Spur des eigens aus Moskau angereisten Autoverkäufers. 

Ermittlungen führten zu den beiden Tatverdächtigen. Am vergangenen Dienstag wurden sie festgenommen. Sie hätten Geständnisse abgelegt und sich darin gegenseitig der Tat bezichtigt. Ein Richter ordnete Untersuchungshaft wegen Mordes an. Die Leiche des Autoverkäufers wurde inzwischen in einem Waldstück in Witten entdeckt. - dpa 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare