Zwei AfD-Helfer angegriffen und verletzt

+
Bernd Lucke, Vorsitzender der Alternative für Deutschland (AfD).

BONN - Zwei Helfer der Partei Alternative für Deutschland (AfD) sind in Bonn von Unbekannten attackiert und leicht verletzt worden. Die beiden 24 und 32 Jahre alten Männer hätten am späten Montagabend auf der Kennedybrücke in der Innenstadt Wahlplakate angebracht, teilte die Bonner Polizei mit.

Dabei seien sie von zwei unbekannten Männern beleidigt und mit Schlägen und Tritten attackiert worden. Als ein Passant hinzukam, seien die beiden Angreifer davongelaufen. Die Fahndung nach den beiden Männern sei bislang erfolglos. Der Staatsschutz ermittelt.

Der Chef der eurokritischen AfD, Bernd Lucke, war am Samstag bei einer Veranstaltung in Bremen von Vermummten auf der Bühne angegriffen und zu Boden gestoßen worden. Er blieb unverletzt. In Mecklenburg-Vorpommern bekommt die AfD nach Angriffen auf Wahlstände nun Polizeischutz. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare