Grundschüler setzen mit Zündelei Schulraum in Flammen

+

Iserlohn - Zwei Achtjährige aus Iserlohn im Sauerland stehen im Verdacht, einen Brand in ihrer Schule verursacht zu haben.

Das teilte die Polizei am Freitag mit. Beide hätten sich vor Ausbruch des Feuers verbotenerweise in einem Raum aufgehalten und möglicherweise gezündelt. Die Feuerwehr war am Donnerstagmittag zu der Schule gerufen worden, weil das Mobiliar in dem betreffenden Gebäudeteil in Flammen stand. 

Der Brand war schnell gelöscht. Verletzte gab es nicht. Derzeit kann nur in Teilen der Schule Unterricht stattfinden. Der Brandbereich ist unbenutzbar. Die mutmaßlichen Feuerteufel sind zwar selbst nicht strafmündig, für den Sachschaden haften ihre Eltern dennoch. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare