Zuviel Kurtaxe kassiert: Hotelbetreiberin vor Gericht

+
Symbolbild

Meschede - Mehr als zwei Jahre lang soll eine Hotelbetreiberin aus dem Sauerland eine zu hohe Kurtaxe von ihren Gästen kassiert haben.

Heute muss sich die 34-Jährige deshalb wegen Betrugs vor Gericht verantworten. Vor dem Schöffengericht in Meschede ist sie in mehr als 1600 Fällen angeklagt. 

Zwischen 2011 und 2013 soll die Frau aus Schmallenberg pro Gast und Tag 2,00 Euro Kurtaxe verlangt haben - statt der damals fälligen 1,25 Euro. Aufgeflogen war der Betrug, weil Gäste in Bewertungsportalen im Internet die Praxis kritisiert hatten. 

Dadurch wurde die Stadt Schmallenberg auf den Fall aufmerksam und erstattete Anzeige. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare