Zwischen Büren und Bad Wünnenberg

Ein Toter und vier Schwerverletzte bei Autounfall im Schneegestöber

+
Symbolbild

Paderborn - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos im Schneegestöber ist zwischen Büren und Bad Wünnenberg ein 63-Jähriger ums Leben gekommen. Vier weitere Personen wurde schwer verletzt.

Der 63-Jährige saß in einem Auto, das auf einer schneebedeckten Landstraße zwischen Büren und Bad Wünnenberg in den Gegenverkehr geriet.

Die 62 Jahre alte Fahrerin hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei die Kontrolle über ihren Wagen verloren und war in dem Waldgebiet frontal gegen das Auto eines 21-Jährigen gestoßen. Neben den beiden Fahrern wurden zwei weitere Insassen schwer verletzt.

Plötzlich einsetzender heftiger Schneefall hat am Montagmorgen auf den Straßen und Autobahnen in und rund um Paderborn für Chaos gesorgt. Bis zum Mittag zählte die Kreis-Polizei der Stadt in Ostwestfalen über 50 Verkehrsunfälle.

Nach Auskunft der zuständigen Polizei in Bielefeld kam es auf der A33 und A44 wegen des Schneefalls zu über 20 Kilometer langen Staus. Ein Lastwagen hatte sich auf der A44 quer gestellt. Die Auto- und Lastwagenfahrer hätten Verkehrsschilder und Absperrungen nicht mehr erkennen können, sagte ein Polizeisprecher. Das sei besonders in Baustellen ein Problem gewesen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare