Zoll findet 1,2 Tonnen unversteuerten Shisha-Tabak

GELSENKIRCHEN - Zollfahnder haben in Gelsenkirchen 1,2 Tonnen unversteuerten Wasserpfeifentabak gefunden. Der Tabak sei bei einer Firma sichergestellt worden, der Steuerschaden liege geschätzt bei mehr als 40 000 Euro, teilte das Hauptzollamt Dortmund am Freitag mit.

Die Firma war wegen des Verdachts der Steuerhehlerei kontrolliert worden. Die Ermittler hätten auch Waffen und Bargeld gefunden.

Wasserpfeifentabak wird in Shishas geraucht. In Deutschland sind nur Sorten zugelassen, die höchstens fünf Prozent Feuchtigkeit in Form von Glyzerin enthalten. Geschmuggelt werde aber oft Ware aus dem Orient mit bis zu 30 Prozent Glyzerin, teilt die Zollbehörde mit. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare