Schmuggelgold im Wert von über 110.000 Euro

KÖLN - Drei Kilogramm beschlagnahmten Goldschmuck im Wert von über 110.000 Euro haben Zollfahnder am Freitag in Köln präsentiert. Zöllner hatten den Schmuck im August bei einem Kurier aus der Türkei entdeckt, wie das Zollfahndungsamt Essen am Dienstsitz Köln mitteilte.

Das Gold hatte der Mann in einer speziellen Weste am Körper getragen, um es unverzollt an den Beamten des Flughafens Köln/Bonn vorbei zu schmuggeln - vermutlich nicht zum ersten Mal.

Mindestens 38 Kurztrips habe er in der Vergangenheit zwischen der Türkei und Deutschland zurückgelegt, sagte Zollfahnder Bernd Marx. Den Kurier erwarte nun ein Steuerbescheid von rund 23 000 Euro. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare