Zahl der Studenten in NRW auf Allzeithoch

+
Die Zahl der Studenten in Nordrhein-Westfalen war zu Jahresbeginn so hoch wie nie zuvor.

Düsseldorf - Die Zahl der Studenten in Nordrhein-Westfalen war zu Jahresbeginn so hoch wie nie zuvor. Wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte, waren im Wintersemester 2015/16 an den Hochschulen insgesamt 745.000 Studierende eingeschrieben.

Allerdings ging die Zahl der Erstsemester gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent zurück: 105.000 "Erstis" starteten im vergangenen Herbst das Studium. Damit liege die Zahl der Studienanfänger auch zwei Jahre nach der Verkürzung der Schulzeit bis zum Abitur auf hohem Niveau, erklärten die Statistiker. 

Die größte NRW-Universität ist mit Abstand die Fernuniversität Hagen mit 66.000 Studierenden. Auf Platz zwei und drei folgen Köln mit 52.000 Studenten und Aachen mit fast 44.000 Studenten. Rund zwei Drittel der NRW-Studierenden besuchen eine Universität, ein Drittel eine Fachhochschule. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare