Wirtschaftsminister: Tourismusbranche in NRW soll wachsen

BAD SALZUFLEN - Die Tourismusbranche in Nordrhein-Westfalen soll nach dem Willen von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) als Wirtschaftszweig weiter an Bedeutung gewinnen.

"Die Freizeitmöglichkeiten und das Image der Urlaubsregionen hier in NRW sind wichtige Standortfaktoren. Das wollen wir weiter ausbauen", sagte Duin am Montag in Bad Salzuflen zum Auftakt einer dreitägigen Sommerreise, bei der der Minister touristische Ziele in NRW besucht. Mit einem Projekt, das das Land mit zwei Millionen Euro fördert, soll etwa der Gesundheitstourismus im Teutoburger Land und dem Sauerland vorangetrieben werden.

Mehr als 9,6 Millionen Gäste übernachteten in den ersten sechs Monaten 2013 in Hotels und Herbergen in NRW. Damit gingen die Zahlen nach Angaben des Statistischen Landesamts vom Montag im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht um 0,8 Prozent zurück. Die Zahl der Übernachtungen sank um 1,6 Prozent auf 21,7 Millionen. Beliebteste Ziele sind der Teutoburger Wald, das Sauerland und die Region Köln und Rhein-Erft-Kreis mit jeweils rund drei Millionen Besuchern. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare