In NRW wird's jetzt wechselhaft - Sturmböen möglich

+
Frau mit Regenschirm und Pferd

Essen - Das Wetter zeigt sich in Nordrhein-Westfalen jetzt erst einmal nicht mehr von seiner sommerlichen Seite. 

Es geht am Dienstag voraussichtlich los mit etwas Regen, nachmittags kann es dann auch Gewitter geben. Vereinzelt seien schwere Sturmböen möglich, so dass auch der ein oder andere Baum kippen könne, sagte Malte Witt, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes. 

"Das ist dann keine ganz ungefährliche Situation." Die Temperaturen kämen nicht über 20 Grad hinaus. Auch am Mittwoch bleibe NRW unter Tiefdruckeinfluss mit Schauern, Gewittern und Wind. Wirkliche Besserung ist auch danach nicht in Sicht.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare