Rund 100 Lifte und 500 Loipenkilometer

Drittes großes Wintersportwochenende in Wintersport-Arena Sauerland

+
Ein riesiges Loipennetz steht Wintersportlern zur Verfügung.

Hochsauerland. Schneefans und Skigebiete freuen sich auf das dritte große Wintersportwochenende in Folge. In der gesamten Wintersport-Arena Sauerland laufen für Skifahrer und Snowboarder 100 Lifte, sind für Langläufer über 500 Loipenkilometer gespurt. Auch das Weltcup-Skispringen in Willingen ist ein großer Zuschauermagnet. 

Ski alpin 

Bei teils über einem Meter Schnee zeigen sich in den beschneiten Skigebieten weiterhin sehr gute Wintersportbedingungen. Auch Naturschnee-Skigebiete sind weiterhin geöffnet. In den höheren Lagen bieten sie sehr gute, in den mittleren Lagen gute Wintersportbedingungen. 

Wer diese kleinen, überschaubaren Gebiete kennenlernen möchte, sollte dies an diesem Wochenende tun. In der kommenden Woche wird sich eine gute Naturschneelage nur noch in den Hochlagen halten. In den beschneiten Skigebieten bleiben die Schneeverhältnisse fast uneingeschränkt erhalten.

Nach Sonnenuntergang geht es auf vielen Pisten der Region erst richtig los. Flutlichtski ist je nach Skigebiet meist mittwochs, freitags und samstags. 

Rodeln 

Schlittenfahren ist am Wochenende allerorts möglich. In der Wintersport-Arena Sauerland gibt es in jedem Skigebiet eine Rodelbahn, neun davon haben einen extra Rodellift. Teils laufen sie sogar abends bei Flutlicht. Von einer Natur-Rodelbahn durch den Wald bis zum Snow Tubing ist alles dabei.

Riesiges Loipennetz

Langlauf 

Auch an diesem Wochenende finden Langläufer ein riesiges Loipennetz vor. Über 500 Kilometer wird das Angebot in den nächsten Tagen umfassen. Bei rund 55 Zentimeter Schnee auf den Bergen sind in den höheren Lagen gute Wintersportbedingungen zu erwarten, in den mittleren Lagen teils gute. 

In den höheren Langen wird sich der Schnee bis in die kommende Woche hinein halten. Im beschneiten Skilanglaufzentrum Westfeld ist im Stadionbereich ein Snow Park für sportliche Ansprüche modelliert.

In den zertifizierten Loipenskigebieten fahren die Spurfahrzeuge täglich aus frischen die Loipen auf und fräsen vereiste Stellen wieder auf. Diese Gebiete haben sich ganz bestimmten Qualitätsstandards verpflichtet. 

Weiß überzogene Landschaft

Winterwandern 

An diesem Wochenende erwartet die Winterwanderer noch einmal weitläufig weiß überzogene Landschaft und bis Samstag viel Sonne. In der kommenden Woche wird sich der Schnee nur in den höheren Lagen halten.

Wetter und Aussichten 

Die bittere Kälte ist vorerst vorbei. Trockene, meist kühle Tage prägen die zweite Wochenhälfte. Lediglich am Freitag bewegen sich die Temperaturen auch auf den Bergen über dem Gefrierpunkt. 

Am Freitag und Samstag freuen sich Wintersportler über viele Sonnenstunden. Zum Montag hin setzen Niederschläge bei leichten Plustemperaturen ein. In den beschneiten Skigebieten bleiben die Wintersportbedingungen erhalten.

Spektakuläre Sportveranstaltungen

FIS Weltcup Skispringen 

Eine große Party mit spektakulärem Spitzensport ist vom 27. bis 29. Januar wieder der FIS Weltcup im Skispringen. Wer einmal im Auslauf der Mühlenkopfschanze in Willingen mitten im Fan-Meer gestanden hat, kommt nicht mehr von der einzigartigen Atmosphäre dort los. Das Skispringen genießt Kult-Status. Mehr als 30.000 Anhänger pilgern jedes Jahr ins Upland, um die deutschen „Adler“ und den Willinger Lokalhelden Stephan Leyhe auf der größten Großschanze der Welt fliegen zu sehen. In diesem Jahr sind die Fans besonders gespannt, ob der Slowene Peter Prevc, Vorjahressieger in Willingen und Weltcup-Gesamtsieger, erneut das Maß aller Dinge ist.

IBSF Junioren-Weltmeisterschaften Bob 

Sie sind die Bob-Stars von morgen: Bei den IBSF Junioren-Weltmeisterschaften steht der Nachwuchs im Rampenlicht. Vom 27. bis 29. Januar werden sich die besten Junioren der Welt in der Veltins EisArena messen. Dabei können sich die Gäste schon mal einen Eindruck von den künftigen Spitzenathleten verschaffen. Der Eintritt ist frei. 2019 ist der Winterberger Eiskanal übrigens erneut Austragungsort einer „großen“ WM. Dann nämlich treffen sich dort die weltbesten Rennrodler.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare