Winter beginnt nasskalt - im Sauerland laufen Schneekanonen

WINTERBERG - In Teilen Deutschlands hat Schnee den Autofahrern bereits schwer zu schaffen gemacht, doch in NRW kommt der meteorologische Winteranfang eher nasskalt daher.

Am ersten Adventswochenende sei bei Temperaturen von bis zu fünf Grad immer wieder mit leichtem Regen oder Schneeregen zu rechnen, hieß es am Freitag beim Wetterdienst Meteomedia in Bochum.

Weiß werde erst ab Höhen von 400 bis 500 Metern. Aber auch dort reiche es - wenn überhaupt - nur für eine Schneeballschlacht, sagte Meteorologe Jürgen Weiss. Ein Durcheinander wie auf manchen Straßen Süd- oder Ostdeutschlands ist in NRW demnach noch nicht zu befürchten.

Auf dem Kahlen Asten wurden am Freitagmorgen drei Zentimeter Schnee gemessen. In den Skigebieten der Region laufen schon die Schneekanonen. Bei knapp vier Grad unter Null könnten die Liftbetreiber "pulvern ohne Ende", sagte Wetterbeobachterin Petra Stielicke.

Ihre Ski-Ausrüstung brauchen Wintersportler aber noch nicht auszupacken. Nach Auskunft einer Sprecherin der Wintersportarena werde derzeit in einigen Skigebieten "auf Depot" Schnee produziert. Dass bereits an diesem Wochenende Lifte in Betrieb gehen, sei unwahrscheinlich. Am zweiten Adventswochenende heiße es dann aber voraussichtlich zumindest in den beschneiten Skigebieten der Wintersportarena: "Ski und Rodel gut!" - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare