Wiedersehen mit Ex-Freundin löst Massenschlägerei aus

+

Oberhausen - Ein Streit zweier junger Männer um eine Frau hat im Hauptbahnhof von Oberhausen zu einer Massenschlägerei geführt.

Ein 22-Jähriger traf dort am frühen Sonntagmorgen auf seine Ex-Freundin und schubste sie - wohl aus Eifersucht darüber, dass sie mit ihrem neuen Freund unterwegs war, wie die Polizei mitteilte. 

Der ebenfalls 22-jährige neue Partner zückte daraufhin einen so genannten "Totschläger" und schlug mit dem Schlagstock gegen den Kopf des Ex-Freundes.

Aus dem Streit zwischen den beiden Männern entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit eine Massenschlägerei mit bis zu 30 Beteiligten. 

Ob sie die beiden Streitenden kannten, war zunächst unklar, da sie beim Eintreffen der Polizei bereits verschwunden waren. 

Der Mann mit dem Schlagstock wurde festgenommen, der Ex-Freund mit einer Platzwunde am Kopf in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare