Diesmal war's ein 15-Jähriger in Lippstadt

Wieder ein Kind im Kreis Soest am Steuer des Familienautos - und wieder kracht es

+

Es ist nicht zu fassen: Schon wieder hat sich am Mittwochabend im Kreis Soest ein Minderjähriger ans Steuer des Autos seiner Eltern gesetzt! Diesmal war's ein 15-Jähriger aus Lippstadt in Begleitung eines Freundes (16) - es kam wie letzte Woche bei der zweiten illegalen wie gefährlichen "Spritztour" eines Achtjährigen aus Soest zum Unfall. Alle Infos hier!

Lippstadt - Wie die Kreispolizeibehörde Soest am Donnerstagmorgen mitteilte, ereignete sich der Unfall am Mittwoch gegen 19.45 Uhr - und zwar im Eibenweg in Lippstadt.

"Ein 15-jähriger Junge hatte sich zuhause den Schlüssel zum Audi A4 der Familie genommen und war mit einem 16-jährigen Freund zu einer 'Spritztour' aufgebrochen. 

Rückwärts in geparkten VW Polo gekracht und abgehauen

Am Eibenweg fuhr er rückwärts gegen einen geparkten VW Polo. Dabei fiel die Stoßstange samt Kennzeichen von dem Audi herunter", so die Ermittler zum Unfallhergang.

Der 15-Jährige sei mit dem Audi vom Unfallort geflüchtet und habe das Auto zuhause wieder abgestellt.

Vater erscheint mit Sohnemann an der Unfallstelle

Bei der Unfallaufnahme konnte der Halter des Audis allerdings durch das zurückgebliebene Kennzeichen schnell ermittelt werden.

"Der Vater des Jungen erschien mit seinem Sprössling kurz darauf an der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 6000 Euro geschätzt", so die Polizei abschließend, die zum Motiv des Teenagers keine Angaben machte.

Lesen Sie zum Thema auch:

Junge (8) aus Soest schnappt sich wieder Mamas Golf - und kracht in einen Lkw

Achtjähriger gibt in Soest Gas - jetzt prüfen Polizisten Strafe gegen die Eltern

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare