Elefantenbaby in Köln geboren - Aber Jungtier macht Sorgen

+
Am 15.03.2016 hatte die Elefantenkuh "Shu Tu Zar" nach 656 Tagen Tragzeit ein Jungtierzur Welt gebracht.

Köln - Erneuter Elefantennachwuchs im Kölner Zoo: In der Nacht zum Montag ist ein kleiner Bulle zur Welt gekommen. Es ist bereits das vierte Elefantenbaby in Köln in diesem Jahr. Nach Angaben des Zoos besteht dieses Mal allerdings Grund zur Sorge.

Das noch namenlose Jungtier sei schwächlich und die Mutter-Kind-Bindung nicht ausgeprägt. Im Laufe des Tages habe das Baby dann erstmals bei seiner Mutter, der Kölner Leitkuh "Kreeblamduan", getrunken. Dies sei zwar positiv, jedoch müssten zunächst die kommenden 24 Stunden abgewartet werden, ehe verlässliche Prognosen möglich seien, teilte der Zoo mit. 

Nähere Angaben zum Gesundheitszustand des Tieres wollte ein Sprecher nicht machen. 

Um Mutter und Kind möglichst viel Ruhe zu gönnen, seien die beiden von der Elefantenherde getrennt worden. Das Elefantenhaus bleibe zunächst für Besucher geschlossen. 

Die anderen Elefanten seien jedoch in der Außenanlage zu sehen. Erst in der vergangenen Woche war im Kölner Zoo der Bulle "Kitai" geboren worden. 

Er spiele bereits munter mit den übrigen Jungtieren der Gruppe. Zuvor waren die Jungtiere "Jung Bul Kne" im Januar und "Moma" im März zur Welt gekommen. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare