Wetterwarnung bis 21 Uhr

Schwere Gewitter mit Hagel und Starkregen erwartet

+

[UPDATE 19.15 Uhr] WESTFALEN - Die Vorhersagezentrale Offenbach des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hat für den heutigen Donnerstag eine Warnung vor Unwetter und schwerem Gewitter mit Starkregen und großen Hagelkörnern herausgegeben. Diese gilt bis um 21 Uhr.

Für die Region Hamm, den Kreis Soest, den Kreis Unna und den Märkischen Kreis ist die Warnung identisch:

"Ab dem späten Nachmittag ziehen von Südwesten teilweise schwere unwetterartige Gewitter auf. (...) Dabei gibt es schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² pro Stunde und Hagel", heißt es in einer am späten Nachmittag vom DWD aktualisierten Warnung.

Diese Unwetterwarnung soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. "Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit", schreibt der DWD.

"Wir gehen davon aus, dass es lokal auch Unwetter geben wird", sagte Jana Neuber, Meteorologin beim Deutschen Wetterdienst in Essen.

Nach WDR-Angaben verlagern sich die Unwetter sich in der Nacht zum Freitag in Richtung Norden und Nordwesten. Grund ist eine Kaltfront, die aus dem Westen auf die sehr warme Mittelmeerluft in Deutschland trifft. Besonders an den östlichen Landesgrenzen NRWs, so Rebecca Krampitz vom WDR-Wetterstudio, könne es örtlich zu starken Regenfällen mit Sturmböen und Hagel kommen.

Die Kölner Feuerwehr zählte bis zum frühen Abend sechs sturmbedingte Einsätze, etwa durch heruntergefallene Äste. Die Feuerwehren in Wesel, Dortmund, Münster und Düsseldorf meldeten zunächst keine Einsätze.

Die aktuelle Situation für alle Regionen NRW zeichnet unter anderem das Team von Unwetterzentrale.de hier nach!

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare