Prognose für Westfalen

Wetterumschwung mit viel Regen - Unwetter möglich

+

[UPDATE 14.20 Uhr] ESSEN/WESTFALEN - Regenschirm statt Sonnenschirm: Das sommerliche Wetter ist in Nordrhein-Westfalen vorerst vorbei. Von Montagnachmittag Mittwoch wird es nach einer Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) viel Regen und kühlere Temperaturen geben.

In einer Wetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) heißt es zudem, die Regenfälle durch Schauer und Gewitter verstärkt werden könnten. Die Niederschläge intensivierten sich in der Nacht zum Dienstag und klängen ab Dienstag Nachmittag allmählich ab. Dabei seien lokal Unwetter mit Starkregen um 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit beziehungsweise Starkregen um 40 Liter pro Quadratmeter in sechs Stunden möglich. Im Zeitraum von Montagmittag bis Mittwochnacht können laut DWD lokal insgesamt zwischen 60 und 80 Liter Regen pro Quadratmeter fallen.

Für die zweite Wochenhälfte gibt es aber schon wieder bessere Aussichten. Am Donnerstag wird es voraussichtlich trockener und wärmer. "Sollte sich die Wolkendecke auflockern, dann steigen die Temperaturen am Donnerstag wieder auf bis zu 23 Grad", sagte Meteorologe Malte Witt vom DWD am Montag. - WA/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare