Wetterdienst warnt: Sturmböen bis zur Stärke neun angekündigt

WESTFALEN - Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Starkregen und Sturmböen in unserer Region. Am Freitag drohen bis zum Abend Windgeschwindigkeiten bis Stärke neun.

Le sen Sie auch:

Bei stark auffrischendem Wind kommen vormittags zunächst Böen um 55 Stundenkilometer aus Südost. Ab dem Mittag wird mit Windgeschwindigkeiten von 65 bis 80 Stundenkilometer (Stärke 8 bis 9) aus Südwest und nachmittags aus Nord bis Nordwest gerechnet. Die Warnung gilt unter anderem für Hamm und die benachbarten Kreise Unna, Coesfeld und Warendorf.

Im Sauer- und Siegerland wird es noch ungemütlicher.  Bis zum Freitagabend könne es durch Neuschneemengen von bis zu 25 Zentimetern und Sturm zu erheblichen Behinderungen kommen, warnten die Meteorologen auf ihrer Internetseite.

Am Morgen wurden bereits Teile der A 4 wegen Schnee und Glatteis vorübergehend gesperrt. Mehrere Lkw fuhren sich zwischen Wenden und Krombach fest oder standen quer, wie ein Polizeisprecher sagte. Auf der A 45 gab es mehrere Unfälle mit Blechschäden. Wer könne, solle die Autobahnen meiden, empfahl ein Polizeisprecher.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare