Sturm vor allem im Südwesten

Wetterdienst warnt vor Orkanböen in NRW - Hochwassergefahr steigt

+
Warnung vor Sturmböen in Nordrhein-Westfalen

Essen - Der deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für Mittwoch in Nordrhein-Westfalen vor Winden mit Orkanstärke. Insbesondere im Südwesten des Landes könnten den Prognosen der Meteorologen vom Dienstag zufolge Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern erreicht werden.

Bei Gewitter könnten orkanartige Böen auch im Flachland auftreten. Die Schlechtwetterfront mit Temperaturen bis zu neun Grad bringe zudem Dauerregen mit, weshalb die Flusspegel weiter steigen - und damit auch die Hochwassergefahr. 

Vereinzelt könnten bis zu 20 Liter auf den Quadratmeter innerhalb von sechs Stunden fallen, hieß es. Am Mittwoch könne am Rhein bei Köln die Hochwassermarke I von 6,20 Meter überschritten werden, hieß es bei den Schifffahrtsbehörden. 

Das bedeutet erste Einschränkungen für den Schiffsverkehr in diesem Bereich. Für die Fahrt stromabwärts gelten dann Geschwindigkeitsbegrenzungen, um die Uferbereiche zu schonen. Bei Dauerregen könnten nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes kleinere Flüsse und Bäche örtlich über die Ufer treten. Unklar sei noch, wie lange der Regen anhalte. 

Davon hängt nach Angaben des Schifffahrtsamtes Duisburg-Ruhr ab, ob das Rheinhochwasser weiter steigt. Bis Donnerstag soll der Kölner Pegel zunächst bis zu sieben Meter erreichen. Die Hochwassermarke II wird bei 8,30 Metern erreicht. Dann wird die Schifffahrt eingestellt. Innerhalb von NRW werden die Hochwassermarken zuerst in Köln wegen der dortigen Enge des Rheinbettes erreicht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare