Es wird kalt und regnerisch in NRW

+

Essen - Nach einem goldenen Herbst gehen die Temperaturen zum Novemberbeginn in Nordrhein-Westfalen spürbar in den Keller.

Die ersten Schneeflocken können im Bergland bereits am Mittwoch fallen, prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD). Straßenglätte sei am Donnerstag auch im Flachland nicht auszuschließen. "Der richtige Wintereinbruch ist das aber noch nicht", sagte ein Sprecher des DWD am Montag. "Der ist erst für Anfang nächster Woche zu erwarten."

Der Dienstagvormittag sei zwar noch vergleichsweise schön, mit teils Nebel, teils Sonnenschein. Am Nachmittag und Abend beziehe sich der Himmel an Allerheiligen allerdings von Norden mit den Wolken einer Kaltfront. Die bringe etwas Regen und Höchsttemperaturen von 12 bis 14 Grad. Ab Mittwoch werde es noch ungemütlicher mit verbreitet Wind und Schauern. Die Temperaturen erreichten dann maximal zehn Grad. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare