Weiße Weihnachten bleiben ein Traum - Meteorologen sehen grün

+

Essen - Auf "Weiße Weihnachten" braucht Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr nicht mehr zu hoffen, im Gegenteil: Am Donnerstag wackelt in NRW sogar der jahrzehntealte Wärmerekord.

"In Aachen könnten wir den bisherigen Höchstwert von 17,6 Grad durchaus erreichen", sagte eine DWD-Meteorologin am Donnerstagmorgen. Die Region ist auch bisheriger Rekordhalter, gemessen am 4. Dezember 1953. Außerdem könnte der Monat Dezember wegen seiner frühlingshaften Temperaturen zum Rekordhalter werden - als wärmster Dezember seit Aufzeichnung der Temperaturen.

Schnee zur Bescherung an Heiligabend? "Kaum eine Chance", hieß es auch am Donnerstagmorgen beim DWD in Essen. Aus Südwesten gelange weiterhin milde Luft mit zweistelligen Plusgraden nach Deutschland. "Und weil es zusätzlich bewölkt ist, kann die Wärme schlecht abstrahlen und bleibt uns erhalten." Sorgenfalten dürfte es auch zunehmend den Skigebieten geben, denn selbst in den Mittelgebirgen wird es nicht kalt genug für Schnee. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.