Sommer startet in NRW mit Regen - Hitze ab Freitag

+

Bochum - Nach einem kühlen und nassen Start des meteorologischen Sommers am Montag sagen Meteorologen noch für die kommende Woche in ganz Nordrhein-Westfalen hochsommerliche Hitze voraus.

Bereits am Freitag werde eine Hitzewelle mit Temperaturen um die 30 Grad die Regie übernehmen, kündigte ein Meteorologe des Wetterdienstes Meteogroup am Sonntag in Bochum an.

Klick ins regionale Wetter

Ein Ende des erwarteten hochsommerlichen Zwischenspiels sei derzeit noch nicht absehbar. Nach einem kühlen Sommerstart am Montag sei aber bereits ab dem Dienstag in ganz NRW mit steigenden Temperaturen zu rechnen.

Abgesehen von einzelnen Schauern oder Hitzegewittern werde der in der Nacht zum Montag erwartete Regen voraussichtlich der letzte nennenswerte Niederschlag in absehbarer Zeit bleiben. Damit sei auch mit einer steigenden Gefahr von Waldbränden zu rechnen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.