Aktuelle Prognose

NRW steht stürmischer Samstag bevor

+

ESSEN - In den kommenden Tagen wird es stürmisch in Nordrhein-Westfalen. Nach den Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) könnten am Samstag schwere Sturmböen bis zu einer Geschwindigkeit von 100 Kilometern die Stunde über das Land fegen.

"Ich würde dann nicht die Nähe von Bäumen suchen", sagte der Meteorologe Malte Witt am Mittwoch in Essen. Da viele Böden vom Regen aufgeweicht seien, könnten auch Stämme umkippen. Bereits am Donnerstag frischt der Wind nach den Worten von Witt auf und erreicht stürmische Böen bis zu 75 Kilometern in der Stunde. Dazu falle mancherorts starker Regen.

Am Freitag werden die Böen dann voraussichtlich kräftiger, unter anderem im Bergland und in Ostwestfalen.

Bis zum Samstag klettern die Temperaturen laut Witt auf Werte bis 14 Grad. Laut DWD drohen anderen Regionen in Deutschland schwere Unwetter mit Sturm. Auf den Nordfriesischen Inseln sowie auf dem Brocken im Harz werden Böen von 140 bis 180 Kilometern die Stunde erwartet. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.