Polizei fahndet mit Fotos

Tankstellen-Überfall in Hamm: Wer kennt diesen Mann?

+

Hamm-Osten/Werl - Nach dem jüngsten Raubüberfall auf die Westfalen-Tankstelle im Hammer Osten fahndet die Polizei jetzt mit Fotos aus Hamm und Werl nach dem Täter.

Am 5. Februar gegen 22 Uhr hatte der männliche Einzeltäter eine Angestellte der Tankstelle an der Ostenallee unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe von Bargeld gezwungen. (Lesen Sie hier weitere Infos unseres ersten Berichts.) Da die bisherigen Ermittlungen der Polizei nicht zielführend waren, ordnete das Amtsgericht jetzt die Veröffentlichung von Fotos der Überwachungsanlage an und gab sie zur landesweiten Fahndung heraus.

Als Besonderheit ist bekannt, dass der Tatverdächtige mit einem Taxi von Hamm zunächst zum Flughafen Dortmund und von dort aus zu einer Shell-Tankstelle nach Werl (Unnaer Straße 109) gebracht wurde. Die Fotos entstammen also den Überwachungsanlagen in Werl und in Hamm.

Infos zur Person:

Der Täter ist nach Polizeiangaben etwa 1,70 Meter groß, etwa 30 Jahre alt, untersetzt und möglicherweise osteuropäischer Herkunft. Zur Tatzeit trug er einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer dunklen Stoffjacke, die im Schulterbereich mit glänzendem Leder oder Kunststoff auffällig abgesetzt war. Er hatte eine rote Sporttasche dabei.

Die Polizei fragt:

Wer kann Angaben zu dem abgebildeten Tatverdächtigen machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer 02381/9160. - WA

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare