Vossloh holt sich frisches Geld

+

Werdohl - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh will sich mit einer Kapitalerhöhung frisches Geld beschaffen. Hauptaktionär und Aufsichtsratschef Heinz Hermann Thiele ziehe dabei voll mit, teilte das Unternehmen am Dienstag in Werdohl mit.

Insgesamt sollen den Aktionären 2,64 Millionen neue Aktien zu einem Preis von je 48 Euro angeboten werden, was den erwarteten Emissionserlös auf circa 126,8 Millionen Euro bringe. 

Mit dem Geld solle zusätzliche finanzielle Stabilität und Flexibilität für das sauerländische Unternehmen geschaffen werden. Wenn die Behörden zustimmen, sollen die Aktionäre zwischen dem 31. Mai und dem 14. Juni für je fünf Aktien in ihrem Besitz eine neue erwerben können. 

Heinz Hermann Thiele hält knapp 40,8 Prozent am dem Konzern und plane, sämtliche ihm zustehenden Bezugsrechte auszuüben, hieß es weiter.

dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.