Positive Entwicklung in NRW

Weniger Arbeitslose: Niedrigster Wert für September seit 24 Jahren

+

Düsseldorf - Die Zahl der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen ist im September unter 700.000 gesunken. Das ist der niedrigste Wert für einen September seit 1993, wie die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Freitag mitteilte. Die Arbeitslosenquote lag demnach bei 7,3 Prozent und damit um 0,3 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat.

Vor allem die Zahl arbeitsloser Menschen unter 25 Jahren ist im September deutlich gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging die Jugendarbeitslosigkeit um 5,1 Prozent zurück - im Vergleich zum August 2017 sogar um 10,3 Prozent. 

"Das ist ein typisches Phänomen für den Herbst", erklärt Christoph Löhr von der Arbeitsagentur. Während die Arbeitslosenzahlen bei Menschen unter 25 im Mai und Juni ansteigen, weil sie die Schule oder ihre Ausbildung beendet haben, sinken die Zahlen wieder, wenn sie im September und Oktober neue Stellen antreten. Insgesamt gab es im September 65.722 arbeitslose Jugendliche in Nordrhein-Westfalen.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Arbeitslosigkeit im Münsterland mit 5,0 Prozent am stärksten in ganz NRW. Dort war auch die Arbeitslosenquote mit 4,4 Prozent am niedrigsten. Am höchsten war die Quote im Ruhgebiet mit 10,1 Prozent. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare