Straße über Stunden gesperrt

Schwerer Unfall zwischen Warstein-Hirschberg und Meschede: Motorradfahrer sofort tot

Warstein/Hirschberg/Meschede: Schwerer Motorrad-Unfall - Mann aus Kamen tot
+
Das Motorrad blieb stark beschädigt im Grünbereich neben der Straße liegen.

[Update] Bei einem schweren Unfall zwischen Warstein-Hirschberg und Meschede ist am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer aus Kamen ums Leben gekommen. Er war auf einer beliebten Zweirad-Strecke verunglückt.

Warstein-Hirschberg/Meschede - Auf dem Hirschberger Weg (L856) zwischen Warstein-Hirschberg und dem Mescheder Teil des Stimm-Stamms ist am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer aus Kamen tödlich verunglückt.

Der 29-Jährige war gegen 17.20 Uhr mit einer insgesamt sechsköpfigen Gruppe von Motorradfahrern von Hirschberg in Richtung Stimm-Stamm unterwegs, als er in einer langgezogenen Rechtskurve die Kontrolle über seine 1000er Honda verlor.

Tödlicher Unfall: Motorradfahrer gerät auf Gegenfahrbahn

Er fuhr von seiner Fahrspur über die doppelt durchgezogene Linie auf die Gegenfahrbahn und kam nach etwa 100 Metern kurz vor der Bankette zu Fall. Der Mann aus dem Kreis Unna schleuderte vom Fahrbahnrand in das direkt angrenzende Waldstück.

Die Unfallspuren erstreckten sich über eine lange Strecke.

Sein Motorrad prallte an der Fahrbahn-Böschung ab, flog über den Grünstreifen und blieb etwa 25 Meter weiter liegen.  Die herbei geeilten Rettungskräfte versuchten noch, den Mann zu reanimieren - doch sie hatten keine Chance.

Tödlicher Motorradunfall: Rettungskräfte bieten psychische Unterstützung an

Der 29-Jährige war nach dem Unfall sofort tot. Die Rettungskräfte boten den Begleitern des Verunglückten Unterstützung von Notfallseelsorgern an. Die Begleiter schlugen das Angebot jedoch aus.

Autofahrer fuhren an der Absperrung vorbei - die Polizei musste die an der Unfallstelle zur Umkehr auffordern.

Für Kopfschütteln bei der Polizei sorgten Autofahrer, die von Hirschberg kommend trotz der Straßensperrung immer wieder in die Einsatzstelle fuhren und von den Beamten zur Umkehr aufgefordert werden mussten.

Die Strecke war über Stunden gesperrt.

Die kurvige und bei Motorradfahrern beliebte Landstraße zwischen Hirschberg und dem Stimm-Stamm blieb in Höhe des Funkturms bis 20.45 Uhr voll gesperrt. Ein Dekra-Gutachter wurde für eine Rekonstruktion des tödlichen Unfalls angefordert. Das Motorrad wurde sichergestellt.

Lesen Sie auch: Erst vor kurzer Zeit hatten Autofahrer nach einem schweren Motorradunfall in Warstein-Allagen für Entsetzen gesorgt. Die Feuerwehr zeigte die Verantwortlichen in der Folge an.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare