Während des Anrufs geblitzt

Warnung vor Radarfalle: Autofahrer in Hagen mit Handy am Ohr erwischt

+
Symbolbild

Hagen - Dumm gelaufen: Ein Autofahrer ist in Hagen mit dem Handy am Ohr in eine Radarfalle der Polizei gerauscht - genau in dem Moment, als ihn ein Arbeitskollege per Telefon vor dem Blitzer warnte.

Der gut gemeinte Hinweis erwies sich als Bärendienst: Die Beamten hielten den 43-Jährigen am Freitag in Hagen an - weil er das Handy am Steuer benutzt hatte.

Der Arbeitskollege war zuvor an eben jener Messstelle kontrolliert und verwarnt worden, nachdem er zu schnell gefahren war.

Während die Beamten seine Daten aufnahmen, rief er den 43-Jährigen an, sagte ein Sprecher am Montag. Das hatten die Verkehrspolizisten durch die Visiereinrichtung ihres Lasers beobachtet. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare