Warnstreiks bei der Postbank in sechs NRW-Städten

+
Postbank

Siegburg - Mitarbeiter der Postbank haben sich am Samstag im Vorfeld der dritten Verhandlungsrunde für die rund 18.000 Beschäftigten in sechs Filialen in NRW an Warnstreiks beteiligt. Geschlossen blieben nach Angaben der Gewerkschaft Verdi die Geschäftsstellen der Postbank in Münster, Bad Salzuflen, Grevenbroich, Düsseldorf, Bochum-Wattenscheid und Remscheid. Die dritte Verhandlungsrunde im Tarifstreit ist für diesen Montag in Siegburg geplant.

Verdi fordert, bei der Integration der Postbank in das Privat- und Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank den Kündigungsschutz bis Ende 2022 zu verlängern und verlangt fünf Prozent mehr Geld. 

Die Postbank hat bisher kein Angebot vorgelegt. Vor einer Woche hatte es Verdi-Informationen zufolge bundesweit bereits Warnstreiks gegeben. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare