Virtueller LGS-Fußball-Weltmeister wird am 26. Juni in Hemer ermittelt

LAGA

Nicht nur Public-Viewing ist auf der Landesgartenschau Hemer ein spannendes Thema. Auch die virtuelle Fußball-Welt wird vertreten sein. Die LGS hat gemeinsam mit dem Profispieler Lukas Kalinowski ein WM-Turnier auf der Playstation 3 geplant. 32 Teilnehmer können sich für Samstag, 26. Juni, bewerben und wertvolle Preise abstauben.

 Natürlich wird es ein Spielvergnügen auf der großen LED-Wand. Die Schützlinge von Jogi Löw kämpfen hoffentlich noch um den Fußball-WMTitel in Südafrika, da wird in Hemer der virtuelle LGS-Fußball-Weltmeister schon gekrönt. Electronic Arts hat mit „FIFA WM 2010“ einen weiteren Klassiker der Sportsimulationsspiele herausgebracht, der sich einer großen Fangemeinde erfreuen darf. Das hat den Hemeraner „Profizocker“, NRWMeister 2009 und Hamburg-Meister 2008 Lukas Kalinowski dazu gebracht, mit der Veranstaltungsabteilung der Landesgartenschau Kontakt aufzunehmen. Weil sich die 24 Quadratmeter große LED-Wand am Grohe- Forum nicht nur zur Public-Viewing-Übertragung eignet, organisieren „Lulek“, so lautet Kalinowskis Nickname, unter dem er schon große Turniere bestritten hat, und die LGS ein großes virtuelles WM-Turnier. „Wir suchen 32 Spieler, die sich mit Gleichgesinnten messen wollen“, so Kalinowski.

Unter der Email-Adresse Lgs-cup@web.de können sich die potenziellen Teilnehmer unter Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer verbindlich anmelden. Die ersten 32 Anmeldungen sind dabei. „Wir werden vor Beginn des Turniers dann die Mannschaften, die in Südafrika gestartet sind, den Turnierteilnehmern zulosen.“ Vor- und Endrunde werden mit einer Halbzeitlänge von vier Minuten ausgetragen. Und die LGS verspricht den Spielern ein unvergessliches Erlebnis: „Radio Hennecke sponsert uns zwei 50-Zoll-Fernseher, die wir vor der LED-Wand platzieren werden“, erklärt Reinhard Hartleif aus der LGS-Eventabteilung, die Spiele werden dann auch auf der LED-Wand für die Zuschauer übertragen.“ Entsprechende Preise für die Siegerteams haben LGS und Kalinowski natürlich parat. Die beiden Finalisten dürfen je eine Playstation 3 mit zwei Controllern und dem original Fifa-WM-2010-Spiel mit nach Hause nehmen. Der neue LGS-Weltmeister wird dann in einem Showmatch gegen Lukas Kalinowski, der bei der vergangenen Deutschen Meisterschaft den sechsten Platz (von 32 Teams) belegt hat, antreten. „Und Electronic Arts hat zusätzlich schöne Preise wie original Bundesliga-Trikots, unterschriebene Fußbälle und vieles mehr zur Verfügung gestellt“, verspricht Kalinowski, „die ersten drei Plätze erhalten wertvolle Fan-Pakete.“ Los geht’s am Samstag, 26. Juni, um 11 Uhr mit der Auslosung. Sollte die deutsche Nationalmannschaft an diesem Tag das Achtelfinale um 16 Uhr bestreiten, wird das Turnier selbstverständlich unterbrochen und im Anschluss fortgesetzt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare