Viele Züge nach Brandanschlägen auf Bahnanlagen verspätet

+

[Update, 12.45 Uhr] Düsseldorf - Gleich an mehreren Stellen verübten Unbekannte Anschläge auf Signalkabel der Bahn. Zahlreiche Umleitungen und Verspätungen sowie auch Zugausfälle waren zum Wochenstart in NRW die Folge.

Techniker haben die Schäden an Einrichtungen der Deutschen Bahn im Bereich Dortmund-Kley/Bochum-Langendreer behoben. Nach Auskunft der DB-Pressestelle in Düsseldorf läuft der Zugverkehr in diesem Bereich wieder planmäßig. Unbekannte Täter hatten gegen 3 Uhr am Montagmorgen Kabel entlang der Bahnhauptstrecke zwischen Dortmund und Bochum beschädigt.

Kabelschächte waren zuvor abgedeckt worden, anschließend schütteten der oder die Täter vermutlich eine brennbare Flüssigkeit in die Schächte und entzündeten diese. Da es in der Nacht an verschiedenen Stellen entlang von Eisenbahnstrecken in ganz Deutschland brannte, halten die Behörden einen Anschlagshintergrund für nicht ausgeschlossen. Wie ein Sprecher der Bundespolizei in Dortmund sagte, sei deshalb auch die Staatsschutz-Abteilung des Polizeipräsidiums Dortmund in die Ermittlungen eingeschaltet. Die Bundespolizei geht davon aus, dass diese Brandanschläge auf Täter aus dem extremistischen Spektrum zurückgehen könnten. In knapp drei Wochen findet der G20-Gipfel in Hamburg statt.

In NRW wurden in den frühen Morgenstunden auch Kabel an Bahnstrecken bei Leverkusen und bei Köln beschädigt. Hier dauern die Reparaturarbeiten noch an, so die Deutsche Bahn. Es kommt daher weiterhin zu Behinderungen des Zugverkehrs. Wann die Züge auch hier wieder reibungslos rollen, war am Montagmittag nicht abzuschätzen, so ein Sprecher der DB. Betroffen sind mit Verspätungen und Ausfällen Regionalexpress-Linien und ein Teil des Fernverkehrs. So hatten ICE-Züge nach Berlin am Mittag bis zu 30 Minuten Verspätung.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare