So viele Ausländer wie noch nie studierten in Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf - Immer mehr junge Menschen aus dem Ausland studieren in Nordrhein-Westfalen. Im vergangenen Wintersemester 2015/16 waren rund 86.500 nichtdeutsche Studenten eingeschrieben - so viele wie noch nie.

Damit kam etwa jeder neunte Student aus dem Ausland, wie das nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerium am Sonntag in Düsseldorf mitteilte. 

Die größte Gruppe stammt aus der Türkei (13 400), gefolgt von China (7600), Österreich (3700) und Indien (3600). 

Beliebteste Fächer bei den Ausländern waren Wirtschaftswissenschaften und die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die meisten Ausländer studierten an der Uni Duisburg-Essen, nämlich gut 8000. An der RWTH Aachen waren es mehr als 7800, an der Fernuniversität in Hagen knapp 6800. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare