Lkw verunglückt auf der A 43 bei Haltern

HALTERN - Am Dienstagabend verünglückte ein Lkw auf der A43 bei Haltern. Dabei entstand ein Sachschaden im Wert von bis zu 100.000 Euro. Es kam zu einer vorübergehenden Sperrung der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Lavesum und Dülmen.

Am Dienstagabend gegen 20:49 Uhr ereignete sich auf der A 43 bei Haltern ein Verkehrsunfall mit einem Lkw. Ein geplatzter Reifen sorgte dafür, dass der Lkw auf der Richtungsfahrbahn Münster kurz hinter der Anschlussstelle Lavesum außer Kontrolle geriet und nach links von der Fahrbahn abkam.

Das Fahrzeug beschädigte die Mittelschutzplanke auf einer Länge von ca. 100 Metern und drückte sie auf die Gegenfahrbahn. Zwei Pkw, die über Trümmerteile fuhren, wurden ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 80.000 bis 100.000 Euro.

Der Verkehr wurde zunächst in beiden Fahrtrichtungen einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Für die eigentliche Bergung des Lkw und die Reinigungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Münster in der Zeit von 22:50 Uhr bis 1:30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Lavesum und Dülmen ganz gesperrt werden.

Auf der Richtungsfahrbahn Wuppertal konnte der Verkehr nach den Reinigungsarbeiten ab 2 Uhr wieder zweispurig rollen. Zu größeren Verkehrsstörungen kam es aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens nicht. - OTS

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare