Bahnstrecke stundenlang blockiert

Verspätungen im Fernverkehr wegen Güterzug-Panne bei Pelkum

+
Der liegengebliebene Güterzug am Pelkumer Bahnübergang Wielandstraße.

Hamm - Wegen eines liegengebliebenen Güterzugs auf der Bahnstrecke in Hamm-Pelkum ist am Samstag im Fernverkehr zwischen Dortmund und Berlin zu teils stundenlangen Verzögerungen gekommen.

Offenbar wegen eines Lokschadens war der mit Sand beladene lange Güterzug am frühen Nachmittag in Höhe Pelkum liegengeblieben. Erst nach rund anderthalb Stunden konnte er gegen 16 Uhr von einer Hilfslok in Richtung Hamm vom Gleis gezogen werden. Bis dahin konnte keiner der Fernzüge die Strecke nutzen. Der gesamte Fernverkehr von und nach Dortmund wird wegen Bauarbeiten an der Strecke Hamm-Dortmund an diesem Wochenende über die Osterfelder Strecke umgeleitet.

Auch der Pelkumer Bahnübergang Wielandstraße musste während dieser Zeit geschlossen bleiben. Die Autofahrer mussten große Geduld aufbringen oder wendeten. Fußgänger passierten den Schienenstrang trotzdem. 

Der Zug kam von Lünen/Sandbochum und war in Richtung Hamm unterwegs und blieb genau vor dem Übergang stehen. - hei

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.