Vermutlich Opfer von Autorennen: 19-jährige Radfahrerin gestorben

KÖLN - Eine 19 Jahre alte Radfahrerin, die durch einen Verkehrsunfall in Köln lebensgefährlich verletzt worden ist, ist tot. Sie erlag am Freitag ihren Verletzungen im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Die junge Frau war am Dienstag mit dem Wagen eines 22-jährigen Autofahrers zusammengeprallt.

Der 22-jährige Autofahrer wird verdächtigt, sich an einem illegalen Autorennen beteiligt zu haben. Die Polizei ermittle weiter in diese Richtung, sagte eine Sprecherin. Neue Erkenntnisse gebe es aber noch nicht.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte der 22-Jährige versucht, ein anders Auto mit hohem Tempo zu überholen. Dabei erfasste er die Radfahrerin, die ihm auf dem gegenüberliegenden Radweg entgegenkam. Kürzlich war ebenfalls in Köln der Fahrgast eines Taxis gestorben, das vermutlich in einen durch ein Rennen ausgelösten Unfall verwickelt worden war. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare