Verlobte vergewaltigt und gefoltert: Täter gesteht

+

DÜSSELDORF - Ein 35-jähriger Mann aus Düsseldorf hat am Mittwoch vor Gericht gestanden, seine Verlobte vergewaltigt und gefoltert zu haben. "Ich war sauer, ich wollte sie bestrafen", sagte der Angeklagte beim Prozessauftakt vor dem Düsseldorfer Landgericht.

Seine Ex-Freundin sei mehrfach fremd gegangen. Das Martyrium der Frau zog sich über zwei Tage hin. "So etwas habe ich überhaupt noch nie in einer Akte gelesen", sagte der Vorsitzende Richter Jörg Schmidt.

Laut Anklage hatte der 35-Jährige seine Verlobte unter anderem mit einem Messer verletzt, mit kochend heißem Öl übergossen und mit gefährlichen Gegenständen vergewaltigt. Die Frau schwebte nach der Folter tagelang in Lebensgefahr. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare