Notarzteinsatz am Freitagnachmittag

Schwangere Frau bei Unfall auf A2 bei Hamm-Uentrop verletzt

+

[Update 16.50 Uhr] Hamm - Bei einem Unfall auf der A2 zwischen Hamm-Rhynern und Hamm-Uentrop ist am Freitagnachmittag eine schwangere Frau verletzt worden.

In den Unfall auf der Überholspur in Fahrtrichtung Hannover - der um kurz nach 16 Uhr gemeldet wurde - waren zwei Fahrzeuge verwickelt: ein VW Passat und ein Opel. Der eine Pkw hat ein "LIP"-Kennzeichen, der andere eines mit "UN".

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, standen beide Fahrzeuge nach dem Unfall schnell auf dem Standstreifen. Daher wurde der fließende Verkehr nicht nennenswert gestört. Gemeldet wurde der Unfall über eine Notfallsäule.

Die schwangere Frau wurde in einem Rettungswagen behandelt, hieß es. Aufgrund dieser Meldung war eine große Zahl von Helfern angefordert worden. Die Frau wurde mit Notarztbegleitung in eine Klinik gefahren. Über die Schwere der Verletzungen wurde nichts bekannt.

Gegen 16.45 Uhr war die Unfallstelle geräumt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare