Brandstiftung in Wohnhaus: 17 Verletzte

Symbolbild

DUISBURG - 17 Verletzte sind die Bilanz einer Brandstiftung in einem Duisburger Mehrfamilienhaus. Nach ersten Ermittlungen ist in der Nacht zum Mittwoch Gerümpel im Keller angezündet worden.

42 Anwohner konnten von den Einsatzkräften aus dem verqualmten Haus gerettet werden. Sechs Erwachsene und elf Kinder erlitten Rauchgasvergiftungen, einer der Verletzten hatte Brandspuren an den Händen. Elf Personen konnte das Krankenhaus noch am Mittwoch wieder verlassen. Die Polizei schließt nicht aus, dass ein Bewohner den Brand gelegt hat. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare