Verfolgungsjagd auf der A2 endet für Paar tödlich

BOTTROP/KÖLN - Nach einer mehr als 100 Kilometer langen Verfolgungsjagd mit der Polizei sind ein 27 Jahre alter Mann und seine Beifahrerin in der Nacht zum Donnerstag auf einem Rasthof in den Tod gerast.

Eine Polizeistreife wollte das Auto des Paares zunächst auf der Autobahn 2 bei Bottrop in Nordrhein-Westfalen anhalten, weil sie Unfallspuren am Wagen entdeckt hatte, berichtete ein Sprecher der Polizei Köln. Als der 27-Jährige die Polizei bemerkte, gab er Gas und lieferte sich eine fast einstündige Verfolgungsjagd mit den Beamten.

Die Flüchtigen kamen über die Autobahnen 2 und 3 bis auf den Rasthof Fernthal (Landkreis Neuwied) in Rheinland-Pfalz. Dort fuhren sie mit rund 200 Stundenkilometern auf einen Lastwagen auf. Die beiden waren sofort tot. Der Lastwagenfahrer, der in seiner Fahrerkabine geschlafen hatte, wurde leicht verletzt. Warum das Unglückspaar die Flucht ergriffen hatte, war am Donnerstag zunächst unklar. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare