Motorradfahrer entkommt

Verfolgungsjagd endet im Straßengraben: Zwei Polizisten verletzt

Ein demolierter Streifenwagen der Polizei. (Symbolbild)
+
Ein demolierter Streifenwagen der Polizei. (Symbolbild)

Zwei Polizisten sind am Samstag bei einer Verfolgungsjagd verletzt worden. Sie hatten sich an die Fersen eines Motorradfahrers gehängt.

Oelde - Bei einer Verfolgungsjagd in Oelde (Warendorf) sind zwei Polizisten verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, ignorierte ein Motorradfahrer ein Anhaltesignal der Beamten und flüchtete vor einer Kontrolle. Die Beamten im Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf.

Der Polizeiwagen geriet bei der Verfolgung mit den Vorderrädern in einen Straßengraben und prallte gegen die gegenüberliegende Grabenböschung. Dabei erlitten die Beamten Verletzungen. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Motorradfahrer entkam. Die Fahndung nach dem Motorradfahrer durch weitere Polizeikräfte verlief bisher erfolglos. Der Grund für die Flucht könnte der fehlende Versicherungsschutz des Motorrads gewesen sein. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare