Bergbauschäden? In Essen bleibt Bahnstrecke gesperrt

ESSEN - Wegen des Verdachts auf einen Bergbauschaden bleibt die S-Bahnstrecke zwischen dem Essener Stadtteil Werden und dem Essener Hauptbahnhof über das Wochenende hinaus gesperrt. Möglicherweise befinde sich unter dem Gleis ein alter Stollen, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn.

Seit Freitagnachmittag finden unter der Regie der für Bergbau zuständigen Bezirksregierung Arnsberg Erkundungsbohrungen statt.

Ob der Bergbauschaden tatsächlich die Gleise bedroht, was zu tun ist und wie lange die Streckensperrung anhält, soll laut Bahn und Bezirksregierung Anfang der nächsten Woche bekanntgegeben werden.

Die Züge der S-Bahnlinie S6 enden von Düsseldorf kommend derzeit am Bahnhof in Werden, bis zum Essener Hauptbahnhof ist ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet worden. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare