Hunderttausende Besucher bei "Bochum Total"

+

Bochum - Trotz der schweißtreibenden Hitze haben nach Veranstalterangaben mehrere Hunderttausend Musikfans ihren Weg zum viertägigen Festival "Bochum Total" gefunden. An den ersten beiden Tagen waren schätzungsweise insgesamt rund 250.000 Menschen mit dabei.

Wie Festivalsprecher Jörn Büttner am Samstag sagte, war der Andrang am Donnerstag aufgrund der Hitze aber geringer als erwartet. Für Samstagabend rechnete er erneut mit Zehntausenden im sogenannten Bermudadreieck, dem Kneipenviertel in der Innenstadt.

Zwischenfälle wegen der anhaltenden Hitze auf Rekordniveau gab es laut Veranstalter bislang nicht, auch sonst sei alles absolut friedlich verlaufen. Noch bis Sonntag können Musikfans vor fünf verschiedenen Bühnen zu Bands wie "Kapelle Petra" oder "Rantanplan" abfeiern.

"Bochum Total" ist nach Veranstalter-Angaben das größte Musikfestival in NRW. Bei der 30. Auflage der kostenlosen Veranstaltung, die am Donnerstagabend begonnen hat, spielen mehr als 80 Bands und Künstler auf fünf Bühnen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.